Leserzuschrift 2015 07 23

Stuttgarter Zeitung „Grüne: Neue Ideen statt neuer Straßen“ vom 23.07.2015

Sie hätten auch die Überschrift wählen können „Umerziehung statt Straßen“. Offensichtlich können es die Grünen nicht lassen, die Bevölkerung nach ihren Maßstäben umerziehen zu wollen. Der vorgeschlagene Maßnahmenkatalog ist doch eine Mogelpackung. Allein das Thema Radwege ist doch bei der topographischen Situation in Stuttgart ein Witz, eigentlich nur geeignet für eine kleine, junge  und sportliche Minderheit. Für Ältere und auf Mobilität  angewiesene Geschäftsleute keine Alternative. Und dann noch München und Zürich als gutes Beispiel für Nahverkehr darzustellen, ist ein Eigentor. Beide haben seit Jahren gut ausgebaute Umgehungsstraßen, was Stuttgart fehlt und von den Grünen vehement abgelehnt wird.

Eine Stadt und ein Land das vom Autobau lebt, hat eine miserable Verkehrsinfrastruktur und kein realistisches Konzept dies zu ändern.