Leserzuschrift 2015 11

Stuttgarter Zeitung „Totgesagte leben länger“

Für den Nord-Ost-Ring gilt „Totgesagte leben länger“. Zumindest hat Herr Illi die Sinnhaftigkeit des Nord-Ost-Rings bestätigt. Es stimmt auch, dass die Realisierung des gesamten Projekts viel Zeit und Geld kosten wird.

Aber jede Reise fängt mit dem ersten Schritt an und der erste Schritt zum Nord-Ost-Ring ist die Andriof Brücke. Diese Brücke löst viele Verkehrsprobleme, entlastet Remseck und kostet weniger als die Westrandbrücke, weil sie topographisch einfacher zu realisieren ist als die Westrandbrücke.

Warum soll daher etwas Sinnloses realisiert werden, wenn alle Argumente für langfristig Sinnvolles sprechen.

Das die Politik seit Jahren unfähig ist, den verkehrstechnischen Bedürfnissen der Menschen im Großraum Stuttgart gerecht zu werden, sollte uns Bürger nicht davon abhalten, für unsere Anforderungen zu kämpfen.  Denn wer kämpft kann verlieren, aber wer nicht kämpft hat schon verloren.
Stuttgarter Zeitung