Information an die Schlossberger

wir für morgen

Gründung des Vereins „wir für morgen“

Sehr geehrte Nachbarn,

wir möchten Sie heute informieren, dass wir einen neuen Verein mit dem Namen „wir für morgen e.V.“ gegründet haben. Unser Ziel war hierbei einen weiteren Rahmen zu schaffen, der nicht nur die Belange der Gemeinde Remseck berücksichtigt, sondern die Erfordernisse der Region Stuttgart im Blickfeld hat.

Unsere Aktivitäten bezüglich der Bürgerinitiative „Wir in Remseck“ werden wir unabhängig davon mit voller Intensität weiter verfolgen. Wir denken aber, die Verkehrsprobleme in Remseck können nur auf einer regionalen Ebene gelöst werden und beabsichtigen daher, unsere Aktivitäten auf eine breitere Basis stellen.

Die Schwerpunkte unserer Arbeit beziehen Sich auf folgende Themen:

Wir wollen die Wirtschaftskraft der Region Stuttgart für unsere Kinder und Enkel erhalten

Eine funktionsfähige Infrastruktur ist Voraussetzung für eine funktionierende Wirtschaft.

Wir  wollen eine Verkehrsentlastung in allen Gemeinden der Region

Der Nord-Ost-Ring reduziert den Durchgangsverkehr in den Gemeinden Kornwestheim, Fellbach, Ludwigsburg, Waiblingen, Hegnach und Remseck.

Wir wollen eine Entlastung der Autofahrer durch weniger Stau.

Einsparung von Zeit, Nerven, Energie und Kosten durch fließenden Verkehr.

Wir wollen eine Reduzierung der Immissionen in den Innenstädten

Lärm, Feinstaub und NO2 zerstören die Lebensqualität der Anwohner.

Wir wollen keine neue Straße/Brücke inmitten Remsecks, solange kein Nord-Ost-Ring gebaut ist

Die Westrandbrücke darf kein Ersatz für den Nord-Ost-Ring werden und den regionalen/überregionalen Verkehr für immer durch Remseck führen.

Falls Sie sich mit unseren Zielen identifizieren können, würden wir uns freuen, wenn Sie unserem Verein beitreten und damit unsere Arbeit unterstützen könnten.

Der Vorstand „wir für morgen“

Dietrich Schreiner    Gisela Ade     Ariane Hetzer      Otto Sudrow