Leserzuschrift zum Thema Straßenplanung Nord-Ost-Ring

Stuttgarter Zeitung vom 24.08.2017, "CDU pocht auf Straßenplanung"

Liebe Frau Raab,

wenn man natürlich alle Informationen zur Verkehrsentlastung in der Region Stuttgart ignoriert und einem menschenfeindlichen Umweltverständnis anhängt, dann kommt man zu dem Schluss, dass der Nordostring nicht notwendig ist. Nach ihrer Meinung sind Feinstaub, Lärm und Luftschadstoffe besser in Stuttgart und den umliegenden Gemeinden aufgehoben als auf dem freien Feld zwischen Fellbach und Waiblingen. Ich gebe ihnen recht, landwirtschaftliche Fläche sollte geschützt werden, aber auch hier gibt es Möglichkeiten, dies durch Deckelung zu vermeiden. Ich empfehle ihnen, werfen sie einen Blick in die Studien des Regionalverbands Stuttgart, da finden sie wissenschaftlich belastbare Zahlen zur Entlastung Stuttgarts und Umgebung durch den Nordostring.

Leider befürchte ich, dass dies einer ideologisch verblendeten Sicht auch nicht hilft. Pendler sollen auf Fahradschnellwegen ihre Arbeitsplätze erreichen und Logistik findet überhaupt nicht statt. Ich hoffe doch, dass sie eine Bestellung über Internet strikt ablehnen, da sonst die Zulassungszahlen für Kleintransporter auf Dieselbasis in Stuttgart weiter ansteigen werden.

„wir für morgen e.V.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.