Informationen zur Westrandbrücke

Die Verwaltung der Stadt Remseck und der Verein "wir für morgen" informiert über die Westrandbrücke

An die Remsecker Bürger,

wie Sie sicher wissen, plant die Stadt Remseck gemeinsam mit dem Regierungspräsidium eine so genannte Westrandbrücke. Diese Brücke soll die bestehende Neckarquerung in Neckarrems beim Rathaus ersetzen. Nach unseren Informationen wird dieses Bauwerk hinter dem Areal der Firma Krieger über den Neckar geführt; die Zufahrt hierzu beginnt auf der Fellbacher Straße, etwa in Höhe Einfahrt Schlossberg.

Die Ausmaße der geplanten Konstruktion sind gewaltig. Diese Brücke ist mehrspurig ausgelegt, ca. 10 Meter hoch und die Auffahrten auf der südlichen Seite des Neckars werden durch eine 40 bis 50  Meter breite Rampe mit einer Fahrbahnbreite von über 20 Metern und auf der nördlichen Seite mit einem Flächenverbrauch von ca. 6 bis 8 ha realisiert.

Diese Brücke führt durch die Mitte von Remseck. Sie behindert ganz empfindlich die langfristige Entwicklung der Gemeinde Remseck und wird sich zu einem Ersatz für den überregionalen Verkehr anstelle eines Nordostrings entwickeln. Wichtig ist:  Die heutige Stausituation wird dadurch nicht aufgelöst, sondern nur neckaraufwärts verschoben. Die gewohnten Staus werden uns also erhalten bleiben.

Sie sollten sich bewusst sein, dass diese Brücke nicht nur die städtebauliche Entwicklung der Gemeinde empfindlich stört, sondern auch Ihre persönliche Lebensqualität betreffen wird.

Zu Ihrer Information sind 3 Veranstaltungen geplant.

  1. Die Gemeinde Informiert Sie am 25.10.2018 in der Gemeindehalle in Aldingen über den Stand der Planungen bezüglich der Westrandbrücke. Wir empfehlen Ihnen dringend, diese Gelegenheit wahrzunehmen, um aus erster Hand die Ausmaße dieses Bauwerks vorgestellt zu bekommen.
  2. Unser Verein „wir für morgen“ plant am 10.11.2018, 14.00 Uhr, die Dimensionen des Bauwerks in einem Event den Bürgern der Stadt Remseck zu demonstrieren. Mit Ballons wollen wir die unglaublichen Ausmaße der Brückenauffahrt an der Fellbacher Straße zeigen. Zeigen Sie durch Ihre Anwesenheit, dass Sie unser gemeinsames Anliegen unterstützen, diese Brücke zu verhindern.
  3. Wir würden Sie auch gern am 22.11.2018, 18.30 Uhr in das Haus der Bürger einladen. Hier werden wir Ihnen im Detail die Auswirkungen dieser Westrandbrücke auf Sie und die Gemeinde darstellen.

Diese Brücke muss verhindert werden. Zeigen Sie durch Ihre Anwesenheit der Öffentlichkeit und der Gemeindeverwaltung Ihre Ablehnung und vertreten Sie Ihre legitimen Interessen.

 

Dietrich Schreiner

Wir für morgen e.V.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.